Vegane Kichererbsen-Heidelbeer-Bananen-Eiscreme

Gute vegane Eiscreme zu finden kann schwer sein. Klar gibt es viele leckere Sorten auf dem Markt, die Verfügbarkeit in der eigenen Umgebung kann sich manchmal jedoch als zu geringfügig herausstellen. Ich persönlich hab auch keine Lust 8€ für die veganen Sorten von Ben&Jerry’s auszugeben und außerdem vergeht mir auch oft die Lust an Eis, wenn ich merke, was für Bomben von raffiniertem Zucker das sind. Auch dieses Eis kommt nicht ohne Zucker aus, wir verwenden aber Zuckerrübensirup, um dem Körper zumindest einen Zucker zuzuführen, der sich dabei nicht ganz so schädlich auswirkt. Außerdem geben uns die Bananen zusätzliche süße, wenn sie besonders reif sind.

Was ich an diesem Rezept mag, ist, dass es aus sehr wenigen Zutaten besteht, relativ wenig Arbeitsaufwand fordert und durch die Kichererbsen auch noch etwas Protein liefert.

Für die Eiscreme brauchen wir:

  • 50-100g gekochte Kichererbsen (je nach Geschmack)
  • 50g Heidelbeeren (dürfen auch TK sein, ist aber kein Muss)
  • 100ml Pflanzendrink
  • 1-2 reife Bananen (je nach Geschmack)
  • 2TL Zuckerrübensirup
  1. Zuerst zermatschen wir die Bananen mit einer Gabel in einer Schüssel.
  2. Dann geben wir die restlichen Zutaten hinzu und pürieren alles zu einem gleichmäßigen Mus.
  3. Nun stellen wir das ganze ins Tiefkühlfach. Dort lassen wir es eine viertel Stunde stehen, bis wir es herausnehmen um es gründlich umzurühren.
  4. Diesen Vorgang wiederholen wir für 2-3 Stunden bis das Eis eine schöne Eiscreme-Konsistenz angenommen hat.