Vegane Zitronenmuffins

Ja, was soll ich dazu sagen… es sind eben Zitronenmuffins. Sie sind ziemlich fluffig und allgemein sehr lecker. Muffins eben…

Wir brauchen:

  • 280g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 100-120g Agavendicksaft
  • 250g Sojaghurt
  • 60ml Sonnenblumenöl
  • 1 Banane
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Päckchen Natron
  • 1 Zitrone
  • 50-60g Puderzucker

So wird’s gemacht:

  1. Das Mehl zusammen mit dem Agavendicksaft, dem Sojaghurt, Vanillezucker, Backpulver, Natron, Sonnenblumenöl miteinander vermengen.
  2. In einer seperaten Schüssel die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Diese dann zu den anderen Zutaten dazu geben. Die Schüssel nicht sauber machen, darin machen wir später noch den Zuckerguss.
  3. Die Schale der Zitrone in den Teig reiben, nochmal alles gut miteinander vermengen und dann alles in eine Muffinform füllen.
  4. Die Muffins bei 180°C Umluft für 20-25 Minuten im Backofen backen. Dann etwas auskühlen lassen.
  5. Aus der Zitrone einen Esslöffel Saft pressen, den wir dann mit dem Puderzucker in der Bananen-Schüssel vermischen. Mit dem dadurch entstandenen Zuckerguss bestreichen wir die Muffins. Fertig! Viel Spaß beim nachmachen!